Ultimate General: Civil War

ultimate-general-logo

Dieses Jahr möchte ich mal mit einem für mich echten Knaller beginnen! Denn irgendwie sind meine Wünsche erhört worden. Ich hatte schon mal an anderer Stelle von Ultimate General: Gettysburg berichtet. Nach wie vor ein super Spiel, aber jetzt wird gerade der Sache noch die Krone aufgesetzt.

Denn bei Steam ist seit einiger Zeit im Early Access Ultimate General: Civil War erhältlich. Ich hatte ja gedacht, die verkaufen jede große Schlacht einzeln, aber nein, Wenn das Spiel irgendwann mal fertig ist, wird man wohl alle, außer Gettysburg spielen können. Aber da es im Early Access ist, kann man im Moment noch längst nicht alles spielen, aber schon einiges.

Es gibt drei Spielmody: Die Kampagne, historische Schlachten und „spezifische Schlachten“. Bei letzteren gibt es bis jetzt nur eine kleine Schlacht, aber die historischen Schlachten bieten bereits eine gute Auswahl. Mit dabei sind hier die beiden Bull Runs, Shilo, Antietam und Fredericksburg. Alle diese Gefechte, wie auch die Kampagne kann man in drei Schwierigkeitsgraden und auf jeweils der Seite der Union oder Konföderierten spielen.

Herzstück ist aber die Kampagne. Zunächst muss ich festlegen, was ich vor dem Bürgerkrieg gemacht habe. Je nach Auswahl bekomme ich Punkte für zum Beispiel Politik, Logistik und vieles andere. Diese kann ich im Laufe der Kampagne noch steigern. Je höher ein Wert, umso besser ist das für mich. Natürlich möchte ich alle möglichst hoch haben, bekomme ich doch so Boni. Ist meine Logistik zum Beispiel höher, haben meine Soldaten am Anfang der Schlacht mehr Munition dabei.

Denn neu ist, dass ich meine Soldaten auf dem Schlachtfeld mit Munition versorgen muss. Irgendwann schreien Einheiten nach Munition und dann sollte sich ein Versorgungswagen schnell auf den Weg gemacht haben.

Weiterhin kann ich zwischen den Gefechten meine Armee ausbauen und verbessern. Je nachdem wie das Gefecht gelaufen ist bekomme ich Geld und Rekruten. Während der Schlacht kann ich außerdem Waffen erbeuten. Damit kann ich angeschlagene Einheiten verstärken und auch auf neue Waffen, so ich genug habe oder zukaufen kann, umrüsten. Klingt gut, ist es auch.

Außerdem bekomme ich noch persönliches Prestige, mit dem ich mir auch den einen oder anderen Bonus kaufen kann.

Ich habe inzwischen alle historischen Schlachten, soweit bis jetzt verfügbar, durch und wagte mich an die Kampagne. Zwei Schlachten habe ich da erst geschlagen und jetzt geht es zum ersten Bull Run. Mal sehen wie ich mich schlage.

Hier bekommt ihr schon mal einen guten Einblick in eine Schlacht.

Also, wer auf Civil War Spiele steht, für den sollte Ultimate General: Civil War ein absoluter Pflichtkauf sein! Ich habe noch nie ein so gute und auch noch grafisch ansprechendes Spiel gespielt, wie dieses. Dazu ist die K.I: echt nicht dumm und versucht Gelände und Deckung gut auszunutzen. Daher sage ich mal: „Bajonette aufpflanzen und Angriff!“

Advertisements

Über stefan36

Hat zu viel Zeug rumliegen
Dieser Beitrag wurde unter ACW, Am PC gespielt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s